Brotmaschine: Was eine richtig gute können muss, zeigen diese 6 Modelle

Ihr Surren erfüllt so manchen Haushalt. Betreten Sie eine deutsche Küche, werden Sie mit 50 prozentiger Wahrscheinlichkeit eine Brotmaschine auf der Arbeitsplatte stehen sehen.

brotmaschine albohes
Hier ein Küchenhelfer von Albohes

Viele Modelle verkürzen das Schneiden von Fleisch, Wurst, Käse und Brot auf wenige Sekunden. Einige verletzen die Anwender unweigerlich – vor allem die mit lockeren Sägeblättern. Oder sie zerfleddern weiches Brot wie im Horrorfilm.

Doch wie weiß man sowas vorher? Erstmal sind Sie dran:

Coming Soon
Was ist Ihnen bei einem Allesschneider wichtig?
Stimmen gesamt : 51

Brotmaschine: Die 7 wichtigsten Merkmale

Stolpern werden Sie über Schneidehilfen der Hersteller Bosch, Graef, Krups, Ritter, albohes und Siemens. Sie wollen nicht nur einen fairen Preis, sondern vor allem keine Angst beim Schneiden haben müssen – und saubere und feine Scheiben erhalten. Darauf kommt es an:

I. Brotmaschinen sollten so gebaut sein, dass die Verletzungsgefahr gering ist.

Dafür sorgen folgende Teile:

  • Handschutz (Schieber): Hand ist nicht direkt am Schnittgut (größtenteils) und weiter entfernt von Sägeblatt
  • Momentschalter/Dauer-Wippschalter: Einschaltknopf muss gedrückt sein, um das Messer in Bewegung zu halten
  • Noch sicherer ist das Zwei-Finger-Schaltsystem: Inbetriebnahme nur durch Drücken von zwei Knöpfen gleichzeitig möglich
  • Überlastungsschutz: Graefs Vivo V 20 geht als einer der wenigen Schneider sofort aus, trifft die Klinge auf einen zu harten Gegenstand. Schützt Hand und Motor.
  • Gumminoppen: Bieten sicheren Stand auch bei großem Kraftaufwand
  • Linkshändler verletzen sich schneller bei rechtshändriger Führung. Deswegen gibt es spezielle Modelle für Linkshänder.

II. Das Messer sollte glatt sein.

glattes Messer brotmaschine
Beispiel: Die Klinge des Graef M20EU

Häufig wird ein Edelstahl-Wellenschliffmesser als großes Plus einer Brotmaschine angegeben, sodass es eigentlich Standard ist. Mit dieser Zahnung beim Sägeblatt kann man aber bei weichen Lebensmitteln wie Wurst oder Käse in Teufels Küche kommen: Solches Schnittgut zerfleddert unterm gezahnten Rad. Eine glatte Klinge ist selten, aber ein Plus. Testen Sie gleich zu Beginn am eigenen Finger, ob das Messer auch scharf ist. Eine glatte Klinge hat zum Beispiel die Schneidemaschine M20EU von Graef. Diese Schneidemaschine aus Metall hat außerdem ein herausnehmbares Messer. Alternativ ist bei manchen Scheibenzauberern ein Messer mit glattem Schliff als Zweitmesser erhältlich und kann sogar im Gerät verstaut werden. Ritter bietet antihaftbeschichtete Messer (das Anhaften von weichem Schneidgut, wie beispielsweise Käse, wird durch das Antihaft-Prinzip verringert).

Ein Mindestdurchmesser von 17 cm sollte gegeben sein. Die Hersteller von Allesschneidern wie Clatronic MA 3585 und der Andrew James Präzisions-Aufschnittmaschine werben mit einer 19cm Klinge – doch kaum jemand wird diese Zusatz-Zwei-Zentimeter ausnutzen.

Übrigens: Die erste Brotschneidemaschine erfand der Berliner Willy Abel. Gefertigt wurde sie in den 1907 gegründeten HARRAS-Werken.

Wichtig ist auch, dass die Halterung des Schneiderads aus Metall ist und nicht aus Plastik. Sonst passiert der typische Fehler: Das Messer eiert, schleift am Gehäuse oder fällt raus… Schließlich werden bei den Rotationen mindestens 80 Umdrehungen pro Minute erreicht. Eine Messerabdeckung schützt das Messer zusätzlich (Bsp: Ritter Contura 3). Schneiden Sie Salziges, wie Schinken oder Schinkenspeck, sollten Sie hinterher das Salz am Messer abwischen, um Rost zu vermeiden. Ansonsten kann sich auch bei rostfreiem Edelstahl sogenannter Flugrost bilden.

III. Das Messer sollte abnehmbar sein.

messer abnehmbar albohes
Das Messer des albohes-Schneiders ist per Münzverschluss abnehmbar

Manche Brotmaschinen bieten einen Messerverschluss. Dann kann das Messer zur Reinigung durch einen Münzverschluss unkompliziert mit Hilfe einer Münze abgenommen werden. Dann können Sie abgestumpfte Messer auch ausrangieren und durch scharfe Klingen ersetzen. Oder Sie kühlen beziehungsweise erhitzen die Klinge.

Auch die restlichen Teile sollten auswechselbar sein. Ritter macht vor, wie ein guter Ersatzteile-Service aussieht.

IV. Der Motor sollte entweder stark oder sparsam und leise sein

Zwischen 50 und 170 Watt rangiert die Stärke des Motors einer Brotmaschine. Geben Sie sich nicht mit weniger als 100 zufrieden, es sei denn Sie schneiden kein Fleisch damit. Weiterhin werden energiesparende Brotschneidemaschinen angeboten, welche die Leistungsaufnahme optimal an das zu schneidende Material anzupassen. Länger als zehn Minuten Dauerbetrieb hält aber kein Motor durch.

Dann können Sie auch auf weniger Leistung gehen und dafür Strom sparen. Der Ritter Icaro 7 hat nur 65 Watt und bekommt trotzdem auch schwere Fälle wie Krustenbrot klein. Dabei ist er laut Hersteller im Vergleich zum Vorgängermodell 20 % sparsamer.

V. Die Schnittstärke muss sehr hoch und sehr niedrig einstellbar sein

schnittstärke regulierung GOURMETmaxx
Die Regulierung
der Schnittstärke bei der Brotmaschine von GOURMETmaxx

Die Schnittdicke muss nicht stufenlos regulierbar sein. Wichtig ist, dass ein extrem geringer Abstand einstellbar ist, um feine Scheiben zu bekommen. Eine Schnittstärkeeinstellung von hauchdünn bis ca. 20 mm bietet ausreichend Anwendungsmöglichkeiten sogar für breiten Stücke von Baguette und Co.

VI. Schlitten und Auffangschale müssen stimmen

Schlittenweg: Der Schlitten sollte mindestens 16 cm, wenn möglich sogar einen 20 cm weiten Weg zurücklegen können. So kann auch mal ein großes Brot oder ein Leib Käse geschnitten werden – auch Auberginen längs zerteilt sind dann kein Problem.

VII. Schräg gestellt oder nicht?

Schräg gestellt. Weil dann Brot und Co sofort in die Auffangschale fallen und nicht im Schnittschacht hängen bleiben. Sehr schön zu sehen beim Ritter Allesschneider E 16.

schräg gestellt auffangschale
Brot springt beim E 16 einfach aus der Seite raus

Manche Brotmaschinen können auch im Neigungswinkel verstellt werden. Linkshänder werden mit einer schräg gestellten Rechtshändermaschine allerdings noch größere Probleme bekommen, weswegen jene auf linksseitige Ausführungen achten sollten.

Klappbare Brotschneidemaschinen für die Schublade

Geklappt sind Allesschneider circa zehn Zentimeter breit. Doch der Weg dahin kann umständlich sein – das letzte was Sie wollen. Das Zusammenklappen muss blitzschnell und einfach von der Hand gehen. Das sollte aber auch nur passieren, wenn sie es wirklich wollen: Klappbaren Brotmaschinen wie der Einbau-Allesschneider Ritter AES 62 SR bieten eine Einklappsperre, damit beim schneiden nicht auf einmal der Küchenhelfer in der Schublade verschwindet.

Achten Sie auch auf die notwendige Korpusbreite der Schublade. Meistens werden mindestens 450mm benötigt, kleinere Schubladen sind nutzlos. Für eine leichte Montage ist eine gute Einbauskizze unerlässlich.
Skizze Montage Ritter AES 62 SR
Die Einbauskizze des Ritter AES 62 SR hilft im Vornherein einzuschätzen, ob die Montage klappt

Brotmaschinen mit Kurbel

Elektrische Brotschneider sind in den meisten Haushalten zu finden. Damit wird der handbetriebenen Schneidemaschine Unrecht getan. Schon allein die Ausführung der Kurbler ist meistens besser. Manuelle Brotschneidemaschinen sind häufig aus Edelstahl/Vollmetall gefertigt und bestechen mit edlem Retro-Design. Ein gutes Beispiel ist das von uns betrachtete Modell H9 von Graef.

Die manuelle Variante hat noch mehr Vorteile gegenüber der elektrischen:

  • Kann variabler platziert werden: Unabhängig von Steckdose
  • Schwere Unfälle beim Schneiden sind fast unmöglich: Messer rotiert langsamer und stoppt sofort
  • Sicheres Schneiden (Sicherheits-Momentschalter), aber auch schnelleres, ununterbrochenes Schneiden sind möglich

Zum letzten Punkt: Zwar haben elektrische Brotschneidemaschinen häufig einen Sicherheits-Momentschalter, doch der schützt nicht vor Verletzungen. Die Nachteile von kurbelbetriebenen Allesschneidern sind weniger schwerwiegend:

  • Muss immer am Rand stehen: Wird mit Schraubzwinge an Unterseite der Arbeitsplatte festgeschraubt
  • Zum Kurbeln braucht man etwas mehr Zeit, vor allem bei vielen Scheiben Brot zum Beispiel

Bei Brotmaschinen mit Kurbel wird viel Kraft aufgewendet. Durch den Druck kann die Maschine schnell verrutschen. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, dass vier Standbeine vorhanden sind, mit Gummisaugfüßen die festen Halt bieten. Zusätzlich sollte eine Schraubzwinge integriert sein.

Hält die Brotmaschine nicht wie gewünscht, kann man sie auf eine Glasplatte stellen, die ebenfalls Saugfüße hat. Auf Glas saugen sich die Füße maximal fest.

Sie wollen es einfach günstig?

Dafür haben wir eine Sammlung zusammengestellt. Hier sehen Sie eine Liste, für alle, die eine Brotschneidemaschine günstig kaufen wollen.

So, jetzt wissen Sie alles Wichtige über die Materie Allesschneider. Zum Überblick haben wir hier noch eine Vergleichstabelle der fünf wichtigsten Modelle:

Die besten Allesschneider im Vergleich

Volle5.de