Elektrischer Tischgrill gefällig? 8 Punkte, die Sie unbedingt beachten müssen

Die Frage nach dem idealen Grill ist für viele Liebhaber zwar im wahrsten Sinne des Wortes Geschmackssache, jedoch gibt es gewisse Eigenschaften, die ein elektrischer Tischgrill beherrschen sollte. Kommen wir aber erst zu den Vorteilen.

elektrischer tischgrill

Vorteile eines Elektrogrills:

  • In wenigen Minuten startbereit: Aufheizphase reduziert sich enorm, z. B. der WMF Lono Master-Grill
  • Auch Indoorgeeignet: Ohne lästige Rauchentwicklung entspannt grillen
  • Vergleichsweise einfache Reinigung: Kohlereste entfallen
  • Einfache Handhabung: Keine Grillanzünder oder sonstiges Zubehör nötig

Sind Sie von den Vorteilen überzeugt? Oder sind Sie eher ein Draußengriller?

Coming Soon
Mein Grillrost ist ...
Stimmen gesamt : 6

Leider ist Elektrogrill aber nicht gleich Elektrogrill. Um Ihnen eine bessere Übersicht zu verschaffen, haben wir für Sie die wichtigsten Kriterien zusammengefasst.

Elektrische Tischgrills: Die 8 wichtigsten Eigenschaften

Philips HD6371/90 Tischgrill

I. Sicherheit sollte immer an erster Stelle stehen

Besonders bei Indoorgeräten sollten Sie sich darüber informieren, wie es um die Nutzungssicherheit steht. Für ein Rundum-Sorglos-Grillerlebnis sollten Sie deshalb auf folgende Eigenschaften achten:

  • Standfestigkeit: Wenn ein Grill wackelt, kann es schnell zu Unfällen kommen
  • Hitzeisolierung: Hier bewährt es sich, auf Edelstahl zu setzen
  • Kabellänge: Lieber mit einem Verlängerungskabel arbeiten, als das Ihr elektrischer Tischgrill schief oder an einer Kante stehen muss

Sie können sich bei dem Kauf Ihres Brutzlers unter anderem an dem GS-Siegel orientieren, welches eine gewisse Sicherheit gewährleistet. Des Weiteren ist die Wahl zu einem TÜV-geprüften Gerät immer die bessere!

II. Die Temperatur sollte sich einfach regulieren lassen

WMF Lono Master-GrillEin weiterer Vorteil von Elektrogrills gegenüber einfachen Holzkohlegrills ist die individuelle und stufenlose Regulierung der Temperatur. Dies ermöglicht Ihnen die Wahl zwischen schnellem braten und langsameren Garen von Fleisch, Fisch und weiteren Grillgütern. Besonders der Tefal TG 8000 BBQ Family Elektrogrill punktet deshalb mit seinen zwei separaten Temperaturreglern. So müssen Sie nicht Fleisch und Gemüse nach und nach braten.

Ein weiterer Pluspunkt: Sie können nicht nur ihr Fleisch grillen, sondern auch anschließend bei geringerer Temperatur warm halten.

III. Das Must-Have für geringe Rauchentwicklung

Auch ein elektrischer Tischgrill verursacht Rauchentwicklung, wenn auch schon um einiges weniger als der handelsübliche Kohlegrill.

Unser Tipp: Achten Sie darauf, dass der von Ihnen gewählte Grill einen Fettauffangbehälter eingebaut hat. Dieser fängt nicht nur das herunter gelaufene Fett auf, sondern auch verkohltes Grillgut. So kommt es weder zu Stichflammen, noch zur Freisetzung von gesundheitsschädlichem Qualm. Das es nicht immer ein Fettauffangbehälter sein muss, hat jedoch das Party-Set von Rommelsbacher bewiesen. Durch eine Auffangrinne wird bei diesem Gerät das Fett ganz einfach von der Grillfläche befördert.

IV. Maximale Leistung für das ideale Grillerlebnis

Tefal GC3060 Kontaktgrill

Um Würstchen und Co. kross braten zu können, sollte ein Elektrogrill mindestens 2.000 Watt haben. Bei geschlossenen Kontaktgrills, wie z. B. dem Tefal GC 3060, reichen jedoch auch weniger, da die Wärme nicht entweichen kann. Modelle mit höherer Wattleistung sind zwar meist etwas kostspieliger, lohnen sich aber für Ungeduldige. Mehr Watt bedeutet schnelleres Aufheizen.

V. Was ist die perfekte Größe für einen Tischgrill?

Auch bei diesem Thema spalten sich die Meinungen von Grillliebhabern. Zu klein ist unpraktisch, da Sie nicht für Mehrere gleichzeitig grillen können. Zu groß könnte zu Platzproblemen führen, gerade wenn Sie ein Fan vom Indoorgrillen sind. Aus diesem Grund sollten Sie sich im Vorfeld überlegen, für wie viele Personen Sie im Durchschnitt grillen werden. 40 x 30 Zentimeter sollte ein Elektro-Brutzler jedoch mindestens messen.

VI. Wie hoch ist der Reinigungsaufwand und wodurch lässt er sich minimieren?

Bei dem Kauf eines Elektro-Standgrills sollten Sie insbesondere darauf achten, dass sich die Grillplatten abnehmen lassen und gleichzeitig spülmaschinenfest sind. Dies erleichtert nicht nur die Reinigung, sondern spart auch Zeit. Durch das Wegfallen von Kohle reduziert sich zwar der Reinigungsaufwand, jedoch kann auch ein elektrischer Tischgrill Verschmutzungen ansetzen.

Von Vorteil sind deshalb Modelle mit Antihaftbeschichtung. Auch Grills mit Keramikbeschichtung, wie z. B. der TomYang BBQ und Hot Pot, punkten damit, dass sie sich leichter als unbehaftete Roste reinigen lassen.

Vor dem Kauf sollten Sie deshalb einen genauen Blick auf die Beschaffung des Grillrosts werfen. Ein weiterer Vorteil der Antihaftbeschichtung: Das Grillgut bleibt weniger kleben – auch ganz ohne den Zusatz von Fett.

VII. Nützliche Features für den absoluten Grillspaß!

Tefal OptiGrill XL GC722D Kontaktgrill

Neben den Standardgrillen finden sich auf dem Markt zusätzlich auch Geräte, welche mit hilfreichen Gadgets ausgestattet sind.

Ein Beispiel dafür sind automatische Grillsensoren, wie bei diesem hochmodernen Tefal-Kontaktgrill, welche nicht nur das Grillgut messen, sondern auch mit Hilfe eines Lichtindikators den Garzustand verraten. Auch voreingestellte Grillprogramme dienen bei diesem Grill der einfacheren Handhabung.

Auch der Tischgrill Philips HD6371/90 ist ein technisch ambitionierter elektrischer Tischgrill, da er über die revolutionäre Infrarottechnik verfügt und somit in kürzester Zeit einsatzbereit ist. Denn bei einem Infrarotgrill wird nicht erst die umliegende Luft erhitzt, sondern die Wärme gelangt über direkte Strahlung ins Fleisch. Der Grillvorgang ist somit wesentlich schneller.

VIII. Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Sie wollen einen Elektrogrill kaufen, aber nicht zu tief in die Tasche greifen müssen? Dann überlegen Sie sich vorab, was von den zuvor genannten Punkten Ihnen wichtig ist. Besonders wenn Sie nicht regelmäßig grillen, können Sie auf so manche Zusatzgimmicks wie Grillsensoren, Grillprogramme und Infrarottechnik verzichten und so ihren Geldbeutel schonen.

Besonders bei hochpreisigen Grills sollten Sie jedoch auf die Garantie und den Service des Herstellers achten. Einige Marken bieten eine Garantiedauer von mehr als 10 Jahren an, was besonders sinnvoll bei hohen Anschaffungskosten ist. Sollte dann einmal etwas nicht mehr funktionieren, haben Sie jederzeit einen Ansprechpartner.

Volle5.de